GNISSEL

Gnissel – was heißt das?

Der Name „Gnissel“ steht für: „Genossenschaft für nachhaltige IT-Systeme im Schwerpunkt entwickelt am LeG“.

Über Gnissel

Gnissel wurde am 23. Mai 2011 gründet und hat aktuell über 50 Mitglieder, die hauptsächlich aus Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5-12 bestehen.

20130219_111103

Gnissel-Stand bei der Schülerfirmenmesse in der Leuphana-Universität Lüneburg 2013

Gnissel ist eine Schülergenossenschaft, die somit den Grundgedanken von selbständigem und eigenverantwortlichem Handeln und Arbeiten der Mitglieder, in dem Fall der Schülergenossenschaft der Schüler und Schülerinnen, verfolgt.

Um diesen Grundgedanken zu erfüllen, ist Gnissel in verschiede Abteilungen unterteilt, wie zum Beispiel die Abteilungen Produktion, Marketing sowie Archiv und Buchführung. Im April 2012 wurde die Abteilung „3D-Drucker“ eingeführt.

In einer Genossenschaft entscheidet der von allen Mitgliedern jährlich neu gewählte Vorstand über laufende Geschäfte und Geschäftsvorhaben. Der ebenfalls von den Mitgliedern gewählte Aufsichtsrat überprüft den Vorstand.

Unterstützt wird Gnissel durch die Uelzena eG und die Volksbank Uelzen-Salzwedel eG.